Tolles Finale beim sound of dresden 2017Farid Ben Miles gewinnt Publikumspreis

Im Finale des zum 13. Mal ausgetragenen sound of dresden standen am 24. März 2017 in der Tonne sechs würdige Finalisten. Sensifer eröffneten den Abend mit ihrem atmosphärischen Postrock, Andi Valandi folgte samt Band mit bluesiger Note, Reibeisenstimme und starken deutschen Texten. Annemarie brachte mit ihrer Stimme und Gitarre sowie Elektronik-Unterstützung eine weitere Singer/Songwriter-Facette ins Spiel. Die well-known pix punkteten mit druckvollem ProgRock, bevor dann Farid Ben Miles solo an der Gitarre zeigte, wie mitreißend sein »Cinematic World Fingerstyle« sein kann, wofür er vom Publikum gefeiert und zum Gewinner gekürt wurde. Das Duo Ätna betrat zuletzt die Bühne. Ihre Performance war beeindruckend und perfekt aufeinander abgestimmt, sodass die Jury Ätna mit dem Jurypreis bedachte. Außer Konkurrenz war noch Ansa, der Jurypreisgewinner des vergangenen Jahres, mit einem Soloset zu erleben. Durch den Abend führte souverän Jarii van Gohl. Keiner der sechs Finalisten ging leer aus. So dürfen sich Farid und Ätna neben den vom DRESDNER Kulturmagazin gestifteten Pokalen noch auf einen Gig in der Tonne sowie außerhalb Dresdens freuen, Sensifer auf einen Freikurs der Scheune Akadamie, Andi Valandi auf einen Auftritt bei der MusicMatch 2018, Annemarie auf ein Coaching mit Jarii van Gohl (Produzent, Komponist & Musiker bei Dyse) und die well-known pix auf einen Wochenende im größten und bestausgestattetsten Proberaum von Volume11. Voila! Wir sind gespannt, was der Jahrgang 2018 bringt! Pics und mehr Infos vom Finale gibt's hier.



Das Finale des sound of dresden am 24. März

Jede Band bekommt 20 Minuten. Aufmerksamkeit haben alle sechs Finalisten verdient. Dabei dürfen sich die Besucher des zum zweiten Mal in der Tonne ausgetragenen, bedeutendsten lokalen Musikpreises auf ein hochinteressantes Programm freuen. Das musikalische Spektrum ist sehr breit gefächert und reicht von atmosphärisch dicht gewobenem »International Ambient Postrock« à la Sensifer über ProgRock mit einprägsamen Melodien von den spielerfahrenen well-known pix und rebellischem Bluesrock von Andi Valandi & Band bis hin zu den berührenden, mit elektronischen Sounds angereicherten Folk-Pop-Songs von Annemarìe. Dass der Sound der Stadt in den vergangenen Jahren internationaler geworden ist, dafür steht auch Gitarrist und Songwriter Farid Ben Miles, den es von Frankreich nach Dresden der Liebe wegen verschlagen hat und der uns bei seinem Soloauftritt seinen afrikanisch und europäisch beeinflussten »Cinematic World Fingerstyle« nahebringen wird. Das noch nicht lange existierende Duo Ätna besteht aus dem weitgereisten Multiinstrumentalisten und Drummer Demian Kappenstein und Sängerin Inéz. Ätna wartet mit ungewöhnlichen Song-Arrangements irgendwo zwischen World Music und Lo-Fi-Pop auf. Die Besucher des am 24. März in der Tonne unterm Kurländer Palais ausgetragenen Music Contests haben es dabei selbst in der Hand, ihren Local Hero des Jahres mit dem Publikumspreis zu küren. Die Moderation des Abends liegt in den Händen des Musikers, Komponisten und Produzenten Jarii van Gohl (DŸSE). 

Finale des sound of dresden 2017
mit
Sensifer
well-known pix
Andi Valandi & Band
Annemarìe
Farid Ben Miles
Ätna
+ Überraschungsgast
Moderation: Jarii van Gohl
24. März 2017, Einlass: 19 Uhr, Beginn: 20 Uhr, Tonne
Tickets im VVK 9 €/ AK 12 €
Zum Event

Die sechs Kandidaten fürs Finale

Am 24. März wird das Finale des sound of dresden 2017 in der Tonne ausgetragen und folgende sechs Bands und Musiker_innen sind gesetzt: Sensifer als Votinggewinner, gestartet in der Kategorie »Rock«, well-known pix als Zweitplatzierte des Votings, Andi Valandi & Band als Gewinner in »Lo-Fi«, Annemarie als Viertplatzierte des Votings, Farid Ben Miles als Gewinner in »Freestyle«. Die Jury hat den Joker gezogen und Ätna mit einer Wild Card ins Finale geschickt. Die Moderation des Abends wird Jarii van Gohl (Dyse) übernehmen.


Votingendergebnis steht fest

Vom 16. Januar bis 14. Februar lief das Voting für den sound of dresden 2017 und am Ende wurden 3.831 Stimmen gezählt. Votinggewinner sind Sensifer, die in der Kategorie »Rock« an den Start gegangen sind. Andi Valandi heißt der Lo-Fi-Gewinner und Farid Ben Miles hatte in der Kategorie »Freestyle« die Nase vorn. Diese drei sind für das Finale am 24. März in der Tonne gesetzt. Aufgefüllt werden die insgesamt sechs Startplätze mit den Nächstplatzierten unabhängig von der Kategorie, in der sie im Voting an den Start gegangen sind. Die Jury behält sich den Einsatz eines Jokers vor, hat aber noch keine endgültige Entscheidung darüber gefällt. Mehr dazu bald hier und auf der Facebook-Seite.
 


Voting zum sound of dresden 2017 läuft bis 14. Februar

Am 16. Januar startete das Voting zum sound of dresden. Jede(r) kann 3 Votes abgeben: Erststimme (entspricht 3 Stimmen) für den Favoriten, Zweitstimme (2 Stimmen) und Drittstimme (1 Stimme). Am 14. Februar endet das Voting. Dann stehen die 6 Bands und Musiker_innen fest, die das Finale in der Tonne bestreiten werden: Die Erstplatzierten in der jeweiligen Startkategorie sind gesetzt, die drei restlichen Startplätze werden unabhängig von der Startkategorie mit den Nächstplatzierten aufgefüllt. Die Jury behält sich den Einsatz eines Jokers vor und kann eine Wild Card fürs Finale vergeben. Das Finale findet dann am 24. März 2017 in der Tonne statt; präsentiert vom DRESDNER Kulturmagazin in Kooperation mit Tonne - Jazz Art Music, Scheune Akademie, Volume11, Oh My Musicarts up e.V. und weiteren Partnern. Aktuelles auch auf der Facebook-Seite des sound of dresden 

 

Die 12 Kandidaten für das Voting zum sound of dresden 2017 

Die fünfköpfige Jury hat sich aufgrund der qualitativ außergewöhnlich guten Einsendungen in der Lo-Fi-Kategorie dazu entschieden, erstmals fünf Lo-Fi-Kandidaten ins Voting zu schicken. In der Rock-Kategorie hingegen wird es nur vier Startplätze geben, in der Freestyle-Kategorie sind es drei.

Hier die Wertung der Jury, die ihre Entscheidung nach den drei Kriterien öffentliche Selbstdarstellung der Band (Webseite, Ästhetik, Social Media, Videos), kompositorische Qualität der Songs (Handwerk, erkennbarer Stil), Qualität der Produktion (Umsetzung der Komposition, stimmige Produktion ...) getroffen hat. Maximal erreichbare Punktzahl: 90.

Rock

Sensifer 70 
LasseReinstroem 67
well-known pix 66
Sonosphere 65
Helium5 58
Eksperiment 55
Jonethen Fuchs 55
Ste-goons 54
Reaper'sScythe 52
Check The Fridge 50
Ute Moles 50
Ruhelos 44
Halbstark 50Hz 43

Lo-Fi

Ätna 84
BandaInternationale 78
Duo handinhand 72
Andi Valandi 67
Annemarie 66
Brettel 53
Martha Laux 52

Freestyle

Farid BenMiles 81
Mother Princess 79
PS feat. Rany 69
TheDetschins 62
openwater 62


Freestyle
Es wurden keine Songs in dieser Kategorie gefunden.
Lo-Fi
Es wurden keine Songs in dieser Kategorie gefunden.
Rock
Es wurden keine Songs in dieser Kategorie gefunden.
Es sind aktuell keine Votings vorhanden. Bitte schau später noch einmal vorbei.